Vereinigung Hürntalgemeinden: Dagmersellen, Uffikon und Buchs

Beginn 27. Oktober 2003
Umsetzung der Fusion: 1. Januar 2006

Beteiligte Gemeinden Anzahl EinwohnerInnen
Dagmersellen 3 271
Uffikon    655
Buchs    384
Total 4 310

Projektleitung

Projektleiter: Alois Renggli, Gemeindepräsident Dagmersellen
Sekretariat: Hans-Peter Lötscher, Gemeindeschreiber Dagmersellen

Projektziel

Die Einwohnergemeinden von Dagmersellen, Uffikon und Buchs verfolgen den Abschluss eines Vereinigungsvertrages. Alle Hintergrundsdaten in den verschiedensten Teilbereichen sollen erarbeitet und geprüft werden. Die Fusion soll auf den 1. Januar 2006 realisiert werden.

In zehn Arbeitsgruppen sind die Detailfragen geklärt worden. Das Fazit lautete: Der Zusammenschluss ist möglich und sinnvoll. Nach den Verhandlungen mit dem Kanton haben die drei Gemeinderäten einstimmig entschieden, den Schritt zur Vereinigung zu wagen. Stimmt die Stimmbevölkerung dem Vorhaben zu, soll die Fusion auf den 1. Januar 2005 umgesetzt werden.

Aktueller Stand

Dagmersellen, Uffikon und Buchs sind seit dem 1. Januar 2006 fusioniert. Im November 2004 wurde dieser Schritt von den Stimmberechtigten in den drei Gemeinden deutlich gutgeheissen: In Dagmersellen mit 960:263 Stimmen (Stimmbeteiligung 56.4 Prozent), in Uffikon mit 306: 52 (73,3) und in Buchs mit 196:16 (78,9).

Vorgeschichte

Die drei Gemeinden haben den Prozess der Gemeindereform seit den Anfängen verfolgt und sind vor drei Jahren zum Schluss gekommen, dass der Zeitpunkt für eine Fusion nicht gegeben sei. Dann kam der neue Finanzausgleich und in Uffikon und Buchs wurde festgestellt, dass die finanzielle Zukunft nicht rosig aussieht. In der Folge sind sie mit der Bitte, eine Fusion zu prüfen, an Dagmersellen gelangt.