Gemeindeinfo

Ab 2016 erscheint das Gemeindeinfo als Newsletter. Die seither publizierten Ausgaben finden Sie hier:

Ermittle Suchtreffer ... bitte warten!
Datum Newslettermailing
16.01.2017 Gemeindeinfo

Hier finden Sie sämtliche Ausgaben des Gemeindeinfos, die bis Ende 2015 in Papierform publiziert wurden:

  • Dezember 2015
    Das Vernehmlassungsverfahren für das teilrevidierte Gesetz über den Finanzausgleichist abgeschlossen. Grossmehrheitlich erhält der Feinschliff am bereits heute ausgereiften System gute Noten.

  • Juni 2015
    Der Luzerner Finanzausgleich erhält einen weiteren Feinschliff. Was ändert sich? Wie steht der Verband Luzerner Gemeinden zur Revision? Zudem gibt es in dieser Ausgabe des Gemeinde-Info einen Überblick über den Stand der Dinge im Projekt stark.lu.

  • April 2015
    Drei Fusionsgemeinden im Kanton Luzern feiern das 10-Jahr-Jubiläum ihres Zusammenschlusses. Wie schauen die neuen Gemeindepräsidenten, die neue Gemeinepräsidentin auf die Fusion zurück? Welche Versprechen haben sich bewahrheitet, welche nicht?

  • Dezember 2014
    Bern ist der Kanton mit den meisten Gemeinden in der Schweiz. Dies, obwohl der Kanton seit der Jahrtausendwende die Strukturpolitik konsequent angeht.

  • Oktober 2014
    Neues Finanzhaushaltsgesetz für Luzerner Gemeinden: Die Bestimmungen für den Finanzhaushalt der Gemeinden werden den neuen Entwicklungen bei den Luzerner Gemeinden und den veränderten Vorgaben für das kommunale Rechnungswesen angepasst.

  • Mai 2014
    Ab. 1. Juli 2014 wird die kantonale Aufsicht neu in vier Dienststellen des Kantons wahrgenommen. Die Aufsicht über die Sondersteuern und die Pflegeheime wurden in der April-Ausgabe thematisiert. In dieser Nummer sind die Finanzaufsicht und die allgemeine Aufsicht über die Gemeinden an der Reihe.

  • April 2014
    Die Stimmbevölkerung des Kantons Luzern hat im November 2013 beschlossen, die Institution Regierungsstatthalter aufzuheben. Deren Aufgaben werden ab dem 1. Juli 2014 in drei Departemente der Kantonsverwaltung wahrgenommen. Wir berichten über diesen Prozess der Neuorganisation.

  • Dezember 2013
    Der Kanton Zürich tut sich schwer mit Fusionen. Die Gründe erklären zwei Kenner der Zürcher Gemeindelandschaft: Hans-Peter Hulliger, Präsident des Verbands Zürcher Gemeindepräsidenten und Arthur Helbling, Leiter Gemeindeamt des Kantons Zürich.    

  • September 2013
    Das neue Korporationsgesetz wird im Kantonsrat behandelt. Heidi Frey, Kantonsrätin und Präsidentin des Verbands Koporationsgemeinden Kanton Luzern, beurteilt das neue Gesetz.

  • Mai 2013
    Das Finanzdepartement lanciert ein neues Projekt: stark.lu. Dabei geht es um die Einführung des Harmonisierten Rechnungslegungsmodells 2 bei den Gemeinden. Pierre-Alain Rumley war beteiligt an der Fusion mit neun Gemeinden im Val-de-Travers im Jahr 2009. Seine Bilanz über die ersten vier Jahre ist positiv.

  • Dezember 2012
    Das neue Namens- und Bürgerrecht stellt Frau und Mann bei der Heirat rechtlich gleich. Das Gesetz tritt am 1. Januar in Kraft. Welches sind die wichtigsten Änderungen?

  • September 2012
    Herbert Lustenberger, Gemeinderat inEbikon, ist seit Februar 2012 verantwortliche Person für den Finanzausgleich. Was denkt er über seine neue Funktion?

  • Juni 2012
    Die Botschaft "Beiträge an Fusionen und kommunale Zusammenarbeit" wurde Mitte Juni 2012 von einer Mehrheit im Kantonsrat unterstützt. Um realisiert zu werden, braucht es im Herbst 2012 auch das Ja der Stimmbevölkerung.

  • März 2012
    Das Korporationsgesetz des Kantons Luzern ist veraltet und muss den heutigen Bedürfnissen angepasst werden. Das Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD hat eine entpsrechende Arbeitsgruppe eingesetzt.

  • Dezember 2011
    Die Fusionsgemeinden im Kanton Luzern beurteilen den Zusammenschluss drei bis sechs Jahre später grundsätzlich positiv. Die grössten Gewinne werden bei der Raumplanung, der Neuorganisation von Schule und Verwaltung gesehen. Die befragten Gemeindepräsidenten berichten, dass der Zusammenschluss eine Dynamik in der fusionierten Gemeinde ausgelöst habe.

  • September 2011
    Gemäss der Botschaft des Rierungsrates zur Einführung des Kindes- und Erwachsenenschutzrechtes bleibt die Aufgabe K-ESR eine Gemeindeaufgabe. Regierungsrat und der Verband Luzerner Gemeinden VLG haben sich darauf geeingt.

  • März 2011
    Der Regierungsrat schickt das Gesetz über das Kindes- und Erwachsenenschutzrecht in die Vernehmlassung. Es soll am 1. Januar 2013 in Kraft treten. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die neuen Fachbehörden im Kanton Luzern organisiert sein.

  • Dezember 2010
    Der Finananzausgleich hat die Finanzen der Luzerner Gemeinden seit 2003 auf ein neues Fundament gestellt. Um die Wirklichkeit korrekt darstellen zu können, muss der Mechanismus periodisch feinjustiert werden. Wurde an den richtigen Schrauben gedreht?

  • September 2010
    Die Schweiz ist in Bewegung: Die Hälfte aller Kantone verzeichnet zahlreiche erfolgreiche Fusionen: In den vergangenen zehn Jahren hat das Total der Gemeinden in der Schweiz um 300 abgenommen. Viele Projekte stehen noch an.

  • Juni 2010
    Seit 1. Januar 2010 ist die Fusion Littau-Luzern in Kraft. Eine Umfrage hat ergeben, dass die Mehrheit der Bevölkerung zufrieden ist. Der Abschlussbericht zeigt eine erfolgreiche Umsetzung des Zusammenschlusses auf. Die Fusion Beromünster-Gunzwil ist seit 1. Januar 2009 in Kraft. Der erste Wirkungsbericht zeigt eine positive Entwicklung.

  • Februar 2010
    Der Kanton soll noch stärker werden und dazu braucht er zeitgemässe Strukturen. Der Prozess läuft seit über zehn Jahren und der Aufbau neuer Strukturen kostet. Die Gemeinden brauchen finanzielle Mittel: für innovative Zusammenarbeitsprojekte und Fusionen.

  • Dezember 2009
    Der Kanton Luzern wünscht starke Gemeinden, damit er selber erstarken kann. Aus diesem Grund unterstützt er Fusionen vorübergehend mit Kantonsbeiträgen. Wie wirken sich Fusionen auf die Gemeinden aus? Eine Umfrage bei Gemeinderäten und Regierungsstatthaltern gibt Aufschluss. Fusionen werden im Rückblick als Gewinn für alle Beteiligten beurteilt.

  • Juni 2009
    Während eines Fusionsprozesses gibt es Höhen und Tiefen. Die gewonnene Abstimmung ist der Kulminationspunkt, dann folgt die Umsetzungsphase – sie bedeutet Knocharbeit vor allem für die Mitarbeitenden auf der Verwaltung.

  • Januar 2009
    Am 8. Februar 2009 wird über das Referendum gegen die Änderung des Gemeindegesetzes an die Kantonsverfassung abgestimmt. Wird es angenommen, ändert das zwar wenig, denn über den Gesetzen steht die Kantonsverfassung. Dennoch wollen der Regierungs- und der Kantonsrat diese Abstimmung gewinnen. Regierungsrätin Yvonne Schärli nimmt Stellung zu den Argumenten der Referendums-Initianten.

  • Juni 2008
    LuTax, das Projekt für eine zentrale Steuerlösung, geht in Vernehmlassung. Mit LuTax soll der technologische Rückstand im Steuerwesen weggemacht werden.

  • April 2008
    Mit LuData sind umfassende technische Anpassungen im Informatikbereich im Gange. Auslöser ist einerseits das Registerharmonisierungsgesetz beim Bund. Andererseits muss das kantonale Steuerwesen auf den neuesten technischen Stand gebracht werden.

  • Februar 2008
    Nach der Absage der Luzerner Bevölkerung an den 20 Millionen-Kantonsbeitrag für die Fusion Littau -Luzern. Wie geht es weiter mit der Gemeindereform 2000+? Wie mit der Vereinigten Stadtregion? Die Regierungsräte Markus Dürr und Marcel Schwerzmann nehmen Stellung.

  • April 2007
    Die Arbeiten zur Botschaft Finanzreform08 und die Teilrevision des Gesetzes zum Finanzausgleich sind abgeschlossen und stehen im Juni 2007 zur Beratung an im Grossen Rat. Regierungsrat Daniel Bühlmann und VLG-Präsident Ruedi Amrein äussern sich zur Vorlage.

  • Juni 2006
    Der Regierungsrat des Kantons Luzern schickt die Vernehmlassung zur Finanzreform 08 und die Anpassungen im Finanzausgleich (Wirkungsbericht 05) in Vernehmlassung. RR Daniel Bühlmann, Kurt Stalder (Finanzverwalter) und VLG-Präsident Ruedi Amrein nehmen in Interviews dazu Stellung.

  • März 2006
    Seit dem Start von Luzern '99 setzt sich der Kanton Luzern für Fusionen ein. Erwünscht ist ein solcher Prozess auch in der Agglomeration. Der Regierungsrat ist gewillt, das Agglo-Projekt zu unterstützen.

  • Januar 2006
    Die Richtung der Steuergesetzrevision 08 wurde im Grossen Rat für gangbar befunden. Die Gemeinden aber sind unsicher, was sie ihnen bringt. Ein Gespräch mit Regierungsrat Daniel Bühlmann.

  • Oktober 2005
    Der erste Wirkungsbericht zum neuen Finanzausgleich liegt vor: eine Würdigungung von Regierungsrätin Yvonne Schärli und Projektgruppenmitglied Herbert Lustenberger, Gemeindeammen in Ebikon und VLG-Vorstandsmitglied.

  • März 2005
    Start des Projektes "Finanzreform 08: Interview mit dem Projektleiter Kurt Stalder. Gesundheits- und Sozialdirektor, Markus Dürr äussert sich zur VLG-Vernehmlassung.

  • Dezember 2004
    Auf den 1. Januar 2005 werden die ersten Fusionen juristisch und technisch umgesetzt sein. Was diese Umsetzung einer Fusion bedeutet, zeigt das Beispiel Triengen.

  • September 2004
    Das neuen Gemeindegesetz tritt am 1. Januar 2005 in Kraft: Welche Überlegungen stellen die Gemeinden heute schon mit Vorteil an?

  • Juni 2004
    Projekt Finanzreformen 08: Umsetzung des NFA beim Kanton und die Aufgabenzuteilung der Gemeindereform 2000+.

  • April 2004
    Aufgabenzuteilung Projekt "Soziales und gesellschaftliche Integration": Das 4-Augenprinzip entlastet alle Beteiligten.

  • Januar 2004
    Fusionen aus Sicht einer Spitex, einer Feuerwehr und eines Steueramtes.

  • Oktober 2003
    Echoraum "Soziales und gesellschaftliche Integration": Der eingeschlagene Weg ist richtig, aber...

  • Juni 2003
    Die Aufgabenzuteilung: Ein Dialog wird entstehen.

  • März 2003
    Zusammenarbeit und Fusion: die Schule macht es schon lange vor.

  • Dezember 2002
    Aufgabenreform: Umsetzungsbereich Soziales und gesellschaftliche Integration Finanzhaushaltgesetz.

  • September 2002
    Aufgabenzuteilung: Standortbestimmung von Kathrin Graber, Juristin beim Amt für Gemeinden.

  • Juni 2002
    Schwarzenbach sucht die Fusion. Die Kostenrechung für die Gemeinden.

  • März 2002
    5 Jahre Gemeindereform 2000+

  • Dezember 2001
    Reorganisation Zivilstandswesen im Kanton Luzern.

  • September 2001
    Erfahrungen aus den Gemeindeprojekten. Die beiden Willisau prüfen die Fusion.

  • Juni 2001
    Gemeindeartikel und Anreizdekret. Die Verwaltung im Netz.

  • Februar 2001
    Gemeindeprojekt "Sempachersee". Fazit aus den Hearings zum Neuen Finanzausgleich. Das neue Amt für Gemeinden