Kantonsbeiträge an Fusionen

Mit einer Ausnahme hat der Kanton sämtliche Zusammenschlüsse finanziell unterstützt. Nachfolgend ein Überblick über die gesprochenen Beiträge.  

Fusionsgemeinden Fusion in Mio. Fr.  
Beromünster - Schwarzenbach 01.09.2004 1,5
Römerswil- Herlisberg 01.01.2005 1,5
Triengen- Kulmerau - Wilihof 01.01.2005 2,0
Willisau-Stadt - Willisau-Land 01.01.2006 2,6
Reiden - Langnau -Richenthal 01.01.2006 5,0
Ettiswil - Kottwil 01.01.2006 2,8
Dagmersellen - Uffikon - Buchs 01.01.2006 4,4
Hohenrain - Lieli 01.01.2007 1,2
Beromünster - Gunzwil 01.01.2009 3,0
Hitzkirch, Gelfingen, Hämikon, Mosen, Müswangen, Retschwil, Sulz 01.01.2009 7,3
Triengen - Winikon 01.01.2009 3,0
Luzern - Littau* 01.01.2010 0
Escholzmatt - Marbach 01.01.2013 3,2
Schötz - Ohmstal 01.01.2013 7,0
Rickenbach - Pfeffikon 01.01.2013 8,5
Beromünster - Neudorf 01.01.2013 3,1
Altishofen - Ebersecken 01.01.2020 4,6

  

*Der Kanton hatte einen Beitrag von 20 Millionen Franken gesprochen, doch die Stimmbevölkerung lehnte diesen an der Urne ab.