Vorabklärungen

Meilenstein dieser Phase:

Unterzeichnung eines Fusionsvorvertrages oder Projektauftrages. Die Gemeinderäte entscheiden gemeinsam, ein Abklärungsprojekt zu starten.

Auslöser für Vorabklärungen sind oft finanzielle Schwierigkeiten einer oder mehrerer Gemeinden, Bedürfnis nach Optimierung der Dienstleistungserfüllung, Mangel an Personal für Ämter oder strategische Überlegungen. Die Initiative kommt in der Regel von der Gemeinde-Exekutiven, welche für ihre Gemeinde eine zukunftsfähige Lösung finden möchten. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass der Erfolg eines Projektes massgeblich davon abhängt, welche Vorarbeiten in der Phase der Vorabklärungen geleistet werden. Eine offene und transparente Auseinandersetzung der Beteiligten bezüglich ihrer Interessen legen den Grundstein für konstruktive Abklärungen.

Unterstützung durch das Amt für Gemeinden 

  • Informationsanlässe für Behörden
    • Vermitteln von Erfahrungen aus bisherigen Fusionsprojekten
    • Auswirkungen Fusion auf Gemeinden
    • Information Finanzausgleich
    • Information bezüglich finanzieller Unterstützung durch den Kanton
    • Vorbereiten von Medienmitteilungen/Information Bevölkerung
  • Beratung über den Verlauf und die Organisation eines Projekts
    • Input zu Fusionsvorvertrag
    • Input zu Projektorganisation, Projektphasen, Meilensteinen
    • Hilfsmittel
    • Kommunikationskonzept
    • Unterstützung Gesuch Projektbeitrag
    • Unterstützung in der Klärung von rechtlichen Fragen
  • Moderation von Workshops
    • Zur Erarbeitung des gemeinsamen Zukunftsbilds (Vision, Ziele)
    • Stärke/Schwäche-Analysen