K = Kantonsaufgaben

Der gesamte Aufgabenbereich (Planung, Entscheid, Vollzug, Finanzierung) liegt beim Kanton. Gründe dafür sind:

  • Die Aufgabe bedarf der zentralen Führung und des einheitlichen Vollzugs.
  • Die Aufgabe steht im Zusammenhang mit einem im ganzen Kanton vernetzten System (Kantonsstrasse, öffentlicher Regionalverkehr).
  • Die Aufgabe setzt sehr hohe fachliche Anforderungen voraus, die die Gemeinden eines mittleren Leistungsniveaus überfordert.

K1 = Zentral vollzogene Kantonsaufgabe

Wenn für die Aufgabe wenig Kontakt nötig ist, sie eine hohe Sachkompetenz erfordert oder es wirtschaftlich interessanter ist, dann wird die Aufgabe eher zentral durch eine kantonale Amtsstelle vollzogen (z.B. Handelsregister).

K2 = Dezentral vollzogene Kantonsaufgabe

Besteht hingegen intensiver Publikumskontakt und kann die Aufgabe ausserhalb günstiger erfüllt werden, dann wird die Aufgabe dezentral an externe Amtsstellen oder vertragliche LeistungserbringerInnen vergeben (z.B. Berufsschulen, Amtsgerichte).