Luzern '99

Im Januar 1997 lancierte der Regierungsrat des Kantons Luzern das Reformprojekt Luzern '99. Dieses umfasste 26 verschiedene Vorhaben. Ziel war es, den Kanton umfassend zu modernisieren. Einige Bereiche indes waren von der Reorganisation ausgeschlossen: Gymnasien und Hochschulen, Spitäler und Heime, Zivilschutz, Landwirtschaft und andere. Nach drei Jahren waren 22 Projekte umgesetzt, der Abschluss von zwei weiteren erfolgte kurze Zeit später. Ende 1999 wurde Luzern ’99 beendet.

Ein Ausläufer von Luzern '99 war die Gemeindereform 2000+. Sie war ursprünglich bis 2008 angelegt, lief aber bis März 2017 weiter.